Gast

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Themen - LuckyStrike_80

Seiten: [1]
1
Bastelecke / Hämmerli CR20 S go´s Pressluft
« am: November 24, 2013, 01:52:13 Vormittag »
[font='Arial, Helvetica, sans-serif']Wie es in der Überschrift schon beschrieben steht, werde ich nun erklären, wie man
eine Hämmerli CR20 S in ein Pressluftgewehr konvertiert.
[/font][font='Arial, Helvetica, sans-serif']

Warum das Ganze?

Das Gewehr bekommt man für einen erschwinglichen Preis gebraucht bei Egun des öfteren geboten.

Als Bsp. führe ich die Kosten für meine Waffe an:

- Waffe: 260.-€
- Pressluftventil 7,5J: 79.-€
- Schlagfeder 7,5J: 5.-€
- Pressluftkartusche (gebraucht): 100.-€

Gesamtkosten: 444.-€

Wie man sieht, kann man sich mit wenig Geld ein matchtaugliches Pressluftgewehr zusammenbauen, was weit unter dem Preis anderer hochwertiger Pressluftgewehre in der selben Klasse liegt.

[/font][font='Arial, Helvetica, sans-serif']Und nun zum Eingemachten :thumbup:
[/font]
[font='Arial, Helvetica, sans-serif']Für den Umbau benötigt man passendes Werkzeug und ein V0 Messgerät (zum Einstellen der Energie auf <7,5Joule)
[/font]
[font='Arial, Helvetica, sans-serif']Schritt 1 Zerlegen:[/font]

[font='Arial, Helvetica, sans-serif']Zuerst muss die CO² Kartusche entfernt werden, wenn sich noch eine in der Waffe befindet.[/font]
[font='Arial, Helvetica, sans-serif']
 [ You are not allowed to view attachments ]

[/font][font='Arial, Helvetica, sans-serif']Jetzt entfernen wir den Vorderschaft, durch Entfernen von vier Schrauben.[/font]
[font='Arial, Helvetica, sans-serif']-[/font][font='Arial, Helvetica, sans-serif'] 2 Schlitz Schrauben
- 2 Inbus Schrauben

[/font] [ You are not allowed to view attachments ]

 [ You are not allowed to view attachments ]

[font='Arial, Helvetica, sans-serif']Griffstück entfernen.
Hinterschaft entfernen.

 [ You are not allowed to view attachments ]


[/font][font='Arial, Helvetica, sans-serif']CO² Ventil entfernen[/font].

[font='Arial, Helvetica, sans-serif'] [ You are not allowed to view attachments ] [/font]
[font='Arial, Helvetica, sans-serif']
Rechten Seitendeckel entfernen.
[/font]

 [ You are not allowed to view attachments ]

[font='Arial, Helvetica, sans-serif']Nun Vorsichtig die Feder gegen die Pressluftfeder austauschen[/font].
 [ You are not allowed to view attachments ]

 [ You are not allowed to view attachments ]

[font='Arial, Helvetica, sans-serif']Schritt 2 System zusammenbauen:[/font]

[font='Arial, Helvetica, sans-serif']Nachdem nun die Feder getauscht wurde, kann man den Seitendeckel wieder schließen und anschrauben.[/font]
Hinterschaft wieder aufstecken und den Griff wieder anschrauben.

[font='Arial, Helvetica, sans-serif']Schritt 3 Ventil und V0 Einstellung:[/font]

[font='Arial, Helvetica, sans-serif']:!: Sollte man keine Möglichkeit haben die V0 zu messen, sollten man diese Arbeit einem BüMa überlassen :!:
[/font]

[font='Arial, Helvetica, sans-serif']Nun wird das Ventil eingeschraubt und die V0 gemessen.[/font]

[font='Arial, Helvetica, sans-serif']Sollte die V0 über 7,5 Joule liegen, muss man über die Stellschraube, die über dem Ventil liegt, die V0 reduzieren durch Hereindrehen der Schraube.[/font][font='Arial, Helvetica, sans-serif'] Dafür benutzt man am besten einen Kugelinbusschlüssel.[/font]
Edit: die Praxis hat gezeigt, das man bei den AR20 Modellen, genauso wie bei meiner CR20 die Schraube zur Regelung der V0 komplett herein drehen muss, damit man unter 7,5 Joule kommt!

 [ You are not allowed to view attachments ]

 [ You are not allowed to view attachments ]

[font='Arial, Helvetica, sans-serif']Schritt 4 Vorderschaft anbauen:[/font][font='Arial, Helvetica, sans-serif']

Wenn die V0 eingestellt ist, kann man den Vorderschaft wieder anschrauben und hat
[/font][font='Arial, Helvetica, sans-serif'] nun ein Pressluftgewehr.

Viel Spaß damit

[/font]

2
Testberichte - Optik und Montagen / ZF: Leapers 3-9 x40 AO
« am: September 05, 2013, 01:42:03 Nachmittag »
Das ZF ist bei Lieferung in einem stabilen Karton untergebracht und vor Beschädigungen geschützt.

 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Das mitgelieferte Zubehör ist auch reichlich:

• Inbusschlüssel
• Reinigungstuch
• 2x Batterie
• Sonnenblende
• Flip Caps
• Bedienungsanleitung (englisch)
• Mil Dot Karte

 [ You are not allowed to view attachments ]

Ich habe das ZF für 110€ bei EGun erstanden.

Die Höhen- und Seiteneinstellung sind im Auslieferungszustand gesichert, damit man das ZF einstellen kann, muss man vorher die Inbusschrauben etwas lösen und schon kann es los gehen.

 [ You are not allowed to view attachments ]

Die Verstellung geht sauber und ist gut zu Hören. Ist das ZF erst mal eingestellt kann man die Türme auf Null stellen. Dafür muss man die Inbusschrauben weiter lösen und die Türmchen dann auf 0 stellen. Schrauben wieder etwas reindrehen, damit man die Möglichkeit hat es weiter einzustellen.
Wenn man möchte kann man sie auch wieder festziehen damit man es nicht verstellen kann. Für das Einstellen sind Markierungen unter den Türmchen vorhanden, jeweils eine zum ablesen der Zahlen auf den Türmen und zwei für die Höhe des Turmes (Einstellen / Nullen).

 [ You are not allowed to view attachments ]  [ You are not allowed to view attachments ]

Vorn am Objektiv ist die Einstellung für die Parallaxe in Yard.

Unterteilung: 5/7,5/10/20/35/50/100/150/unendlich
Die Verstellung ist nicht schwergängig, aber auch nicht leichtgängig und lässt sich gut einstellen.

Die Vergrößerung reicht von 3 bis 9 fach.
Bei 9 facher Vergrößerung ist das Bild auf allen Distanzen an den rändern scharf zu sehen.

Einziger Kritikpunkt ist die Absehenbeleuchtung welche sich in 5 Stufen einstellen lässt für jeweils Rot und Grün.
Die höchste Grünstufe entspricht etwa der kleinsten Rotstufe.
Bei höchster Beleuchtungsstufe überstrahlt das Licht leider im ZF.

 [ You are not allowed to view attachments ]  [ You are not allowed to view attachments ]  [ You are not allowed to view attachments ]  [ You are not allowed to view attachments ]  [ You are not allowed to view attachments ]

Fazit:
Das Zielfernrohr ist allem in allem sein Geld wert, es gibt kaum Kritik punkte. Wenn ich es nicht schon hätte, würde ich es mir wieder kaufen.


+Verarbeitung
+Lichtdurchlässigkeit
+Zubehör
+ Prellschlagfest (True Strength Platform)
+Nitrogen füllung (Beschlagsbeständig, Wasserdicht)
+Objektivverstellung (ab ca. 4,5m scharf)
-Absehen Beleuchtung
-keine Montage

Nachtrag:


Nach 3 Jahren und einigen Tausend schuss auf meiner Gamo CFX, zeigt das Zielfernrohr nun einige Belastungsmängel.

- Parallaxe stark verstellt
- hintere Teil des Tubus fluchtet nicht mehr mit dem rest (beeinträchtigt nicht das Schiessen)




3
Testberichte - Optik und Montagen / ZF: Gamo 3-9 x 40 WR
« am: Januar 28, 2013, 08:52:02 Nachmittag »
[font='Arial']Das Gamo ZF kommt in einer
nicht allzu stabilen Pappschachtel, wo man auch aufpassen muss dass es nicht beschädigt ist durch den Transport.[/font]

 [ You are not allowed to view attachments ]

[font='Arial']Es Kostet um die 80 € im Handel und wird mit einer Stabilen einteiligen Montage mit Stopperstift geliefert, welche auch auf
Montageschienen passt die deutlich kleiner sind als 11mm (Bsp.: Haenel 303 Super).
Diese ist auf dem Bild nicht zu sehen.[/font]

[font='Arial']Weiterhin sind im Lieferumfang Inbusschlüssel und Staubschutzkappen enthalten.[/font]

[font='Arial']Das Absehen ist ein 30/30 Feinabsehen.[/font]

 [ You are not allowed to view attachments ]

[font='Arial']Da es leider keine Möglichkeit gibt die Parallaxe ohne Werkzeug einzustellen, wird das Bild bei kurzen Distanzen unscharf.[/font]

[font='Arial']Sonst ist der Rand bei durchsicht genauso Scharf zu sehen wie das restliche Bild[/font].

[font='Arial']Die Lichtdurchlässigkeit ist dank der verstellbaren Vergrößerung bei schlechten Sichtverhältnissen auch noch sehr gut.[/font]

[font='Arial']Die Absehenverstellung ist zwar etwas Schwergängig, aber rastet sauber ein.[/font]

 [ You are not allowed to view attachments ]

[font='Arial']Die Vergrößerungseinstellung lässt sich auch noch gut mit Handschuhen bedienen da diese griffig ist.[/font]

 [ You are not allowed to view attachments ]

[font='Arial']Fazit:[/font]

[font='Arial']Die Verarbeitungsqualität lässt keine Wünsche offen, da es wie aus einem Guss wirkt und auch für starke Luftgewehre geeignet ist, da es auf meiner Gamo Shadow Sport zum Einsatz kam für mehrere Tausend Schuss, bevor es jetzt gegen ein anderes ausgetauscht wurde.[/font]

[font='Arial']Der Prellschlag auf diesem Gewehr kam bis vor kurzem einem Schlag in die Schulter gleich, dank des gelochten Kolben und der serienmäßig verbauten Exportfeder.[/font]

[font='Arial']Was aber nicht heißt dass es schon Zeit ist in Rente zu gehen, da es immer noch voll Funktionsfähig ist, wird es auch weiterhin im Einsatz bleiben.

Das Preis / Leistungsverhältnis für das ZF halte ich noch für angemessen.

Einziger Kritikpunkt wäre die Pappschachtel, da diese das ZF nicht vor Beschädigungen schützt bei der Lieferung, aber dafür kann man es dann ja
umtauschen.

Zum sicheren Verstauen hat es jetzt eine angemessene Verpackung bekommen.[/font]

4
User stellen sich vor / Guten Abend allerseits
« am: Januar 27, 2013, 09:50:15 Nachmittag »
Hallo alle miteinander, mein Name ist Remo und ich bin 32 Jahre alt.

Ich bin über das CO2 Forum (dort auch unter dem Nick: Policeline bekannt) nun hier gelandet und freue mich, dass ich hier so viele Co2 User wieder antreffe und freue mich auch auf neue Bekanntschaften.

Meine Hobbys sind neben dem Schießsport, auch Zocken am PC und mit der XBOX, wenn ich nicht gerade mit meiner Katze spiele oder arbeiten bin.

MFG Remo

Seiten: [1]