Gast

Willkommen

Dies ist das neue Layout von Outdoor and Guns.

Bei der erstmaligen Anmeldung bei der Umstellung kann es vorkommen, dass ein Fehler "falsches Passwort" angezeigt wird, obwohl das Passwort korrekt eingegeben wurde. Einfach erneut probieren.

Sollte immer noch keine Anmeldung möglich sein, dann bitte die Passwort vergessen Funktion nutzen und das Passwort zurücksetzen, ggf. den Administrator benachrichtigen.

ACHTUNG: Beiträge von neuen Mitglieder müssen von den Moderatoren frei gegeben werden.

Viele Spass beim Lesen und Schreiben!

blue1980

*
  • *****
  • 2596
  • +0/-0
    • Profil anzeigen
Baikal MP-654K (GEN3)
« am: Juli 24, 2014, 09:20:50 Nachmittag »
Hier möchte ich euch bebildert die Baikal MP-654K vorstellen. Diese CO2 Pistole gibt es in DE seit 1999 mit F-Stempel.
Dieses Modell hier ist die neueste, dritte Generation die seit 2012 hergestellt wird.

Zu der neuen Generation hat der Serienschlitten der scharfen Version wieder zurückgefunden. Seit der 2. Generation war es ein Gussschlitten der auf keiner scharfen Waffe verwendung fand.

Auch wird hier das schlankere Griffstück der PM verwendet, daß das einreihige Magazin beherbergen kann. Seither war es ein dickeres Griffstück das einem zweireihigen Magazin Platz bot (PMM-Modell).


Aufgrund des Videos habe ich mir mal eine besorgt:
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=A9Tv5zRmBqA[/youtube]
Danke an Fabian für den Link auf sein Video! :thumbup:


Die Waffe kommt nun in einer farbig bedruckten Pappbox. Mit dabei ist eine Bedienungsanweisung, 200 BB's und eine CO2-Kartuschendichtung:







mit zurückgezogenem Schlitten:


Schützenansicht mit gespanntem Hammer:


eingelegtes Magazin mit typisch-russisch, groben Bearbeitungsspuren:



Der Abzugbügel lässt sich durch kleine Fräsungen leicht einhängen:


Der Serienschlitten der scharfen Variante wurde hier abgeändert/ausgefräst am Stossboden:


Hier sieht man gut den kurzen Schlagbolzen der dann auf das Ventil schläg, das dann CO2 an die BB's abgiebt und antreibt:



Der Lauf ist aufgeschraubt und mir einer Klammer gesichert:

Dem Magazin wurde die linke, hintere Strebe genommen um ins PM-Griffstöck zu passen:



Hier ist die Hahnmechanik gut zu sehen:

Seitenansicht:



Blick durch den Lauf:



Die Mündung ist nun ein Kaliberangemessen:



Griffschale von innen:



Das untere Ende des Griffstücks wurde, um Platz für das Magazin zu schaffen, seiner Stabilität beraubt:



Die Hanhfeder lässt sich recht einfach entnehmen mittels der Schraube:




Blick nochmal in den Lauf:



CO2-Kapseldichtung im Magazin:




Die Beschriftung ist dezent aufgelasert mit Bezeichung, Kaliberangabe und SN. Und extra für DE auch das schöne *fzeichen* :


Der Sicherungshebel ist mit einer Nummer gestempelt die bei meiner Waffe allerdings nicht zu der SN passt:



Die rechte Seite des Schlittens:






Ich hoffe euch hat der kleine Überblick gefallen.

Gruss, Mirko